Vertiefungsseminare

Wenn man eine neue Sprache und Haltung gelernt hat, macht es Sinn, das neu erworbene Wissen und Können zu üben, anzuwenden, miteinander zu leben und weiter zu entwickeln. Aus diesem Grunde biete ich – zusammen mit meinen Kollegiinnen und Kollegen – Vertiefungstagen an, in denen Sie weitere Schlüsselelemente und Prozesse der Gewaltfreien Kommunikation kennen lernen, miteinander üben können und mehr Sicherheit und Schlagfertigkeit erwerben. Die Vertiefungsangebote dienen dazu, die Gewaltfreie Kommunikation zu integrieren und den Transfer in den Alltag zu sichern.

——————————————————————————————————————-

Die Kunst der Empathie
Vertiefungsseminar in Gewaltfreier Kommunikation für Fortgeschrittene
direkt am wunderschönen Starnberger See im Haus Bucheried

von Mo. 4.12. um 18 Uhr bis Fr. 8.12.2017 um 14 Uhr

1buchenried

Sie lernen, Ihre Empathiefähigkeit für sich selbst und andere zu erweitern. Dazu verbessern Sie die Wahrnehmung Ihrer eigenen Bedürfnisse und entwickeln mehr Selbstvertrauen, Dinge anzusprechen, die Sie gerne ändern möchten. Sie vertiefen die Prozesse der Gewaltfreien Kommunikation. Dabei bleibt genug Raum, um in persönlichen und interaktiven Prozessen gemeinsam zu lernen.

Voraussetzungen: Für Teilnehmende, die bereits ein mehrtägiges Einführungsseminar „Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg“ besucht haben.

Link zum Seminar und zu weiteren Informationen

Anmeldung nur über die Münchener Volkshochschule oder über Haus Buchenried, Tel. 08151-96200

—————————————————————————–

Glaube nicht alles, was du über dich denkst
vom 1. – 3. Juni 2018 (Vertiefungsseminar zur Glaubenssatztransformation)

Flyer_Glaubensätze 2018

Glaubenssätze

Glaubenssätze können uns antreiben, ermutigen, aber auch behindern oder blockieren. Sie prägen unser Verhalten bewusst oder unbewusst. Wir haben im Laufe unseres Lebens individuelle Ansichten verinnerlicht, z.B. „man muss erfolgreich sein, um anerkannt zu werden“, „um liebenswert zu sein, muss ich dies oder jenes tun“, „Arbeit ist anstrengend“, „ohne Fleiß kein Preis“, „es geht eher ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ein Reicher in den Himmel kommt“, u.s.w. Wir haben Glaubenssätze von unseren Eltern übernommen und unsere eigenen aufgrund unserer Erfahrungen kreiert. Wir glauben, dass diese Sätze „wahr“ sind…. Glaubenssätze können uns den Weg zur (inneren) Freiheit versperren.

Glaubenssätze sind zum Glück veränderbar und können daraufhin überprüft werden, ob sie uns weiterbringen, oder ob sie ein Bedürfnis schützen, dessen wir uns nicht bewusst sind. Glaubenssätze sind ein Ausdruck innerer Modelle, die jede Person entwirft, um sich in der Welt zu orientieren. Oft enthält ein solcher Glaubenssatz aber Urteile über uns selbst und andere, die es uns unmöglich machen, eine lebendige Verbindung miteinander und mit uns selbst aufzubauen.

Wir stellen in diesem Workshop Übungen vor, um Glaubenssätze zu identifizieren und zu transformieren. Ziel ist u.a., unseren Gefühlen und Bedürfnissen und denen anderer Raum zu geben, den wir für einen wertschätzenden Umgang mit uns selbst und mit anderen brauchen.

Ihr Platz ist sicher gebucht mit Erhalt der Anmeldebestätigung.

Seminarbeitrag, bei Überweisung 2 Monate vor Seminarbeginn 220 EUR; 6 Wochen vor Seminarbeginn 250 EUR; danach 280 EUR.