In Frieden gehen

  Worum geht es?

Ich habe in meiner eigenen Familie erlebt, dass Menschen durchs Leben gehen (und aus dem Leben gegangen sind), ohne inneren Frieden gefunden zu haben, weil sie…

  • immer noch Groll hegen, auf eine Person aus ihrer Vergangenheit
  • es nicht geschafft haben, den Schmerz, den eine andere Person ihnen zugefügt hatte, zu verarbeiten
  • sich wegen ihrer Taten in der Vergangenheit schämen oder schuldig fühlen
  • jemandem noch nicht vergeben können
  • verärgert sind, über Missstände, die Ihnen das Leben erschweren
  • Angst haben vor dem Tod
  • etc.

Da es für mich schmerzlich und tragisch war, das mitzuerleben, habe ich das Programm „In Frieden gehen“ entwickelt

Zielgruppen

  • alle Menschen, die sich nach innerem Frieden sehnen
  • Patienten in Reha-Kliniken
  • Bewohner/innen und Mitarbeitende in Seniorenresidenzen und Altersheimen
  • Bewohner/innen und Mitarbeitende in Hospizen
  • Angehörige und Freunde von alten Menschen

 

Bausteine des Programms

  • Informations-Vortrage in Rehakliniken, Seniorenresidenzen, Altersheimen und Hospizen
  • Direkte 1 zu 1 Sitzungen mit Patienten oder Bewohner/innen Präsenz oder online
  • Ausbildung von Mitarbeitenden und Ehrenamtlichen in Seniorenresidenzen, Altersheimen und Hospizen
  • Ausbildung von Angehörigen oder/und Freund/innen

 

Grundlage meiner Arbeit 

Die Grundlage meiner Arbeit ist die „Gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg“ die ich vor einem viertel Jahrhundert kennen gelernt habe und darin fundiert ausgebildet und international zertifiziert bin.  

Ich habe seither viele Menschen aus allen gesellschaftlichen Bereichen in Europa, Asien und Afrika erfolgreich dabei unterstützt, innere und äußere Konflikte beizulegen um mit sich selbst ins Reine und damit in Frieden zu kommen. 

Weitere Informationen zum Programm 

  • Informations-Vortrag, ca. 1,5 Stunden, um Interessierte mit dem Programm vertraut zu machen.
  • Eins-zu-eins Beratung in Präsenz oder online mit Interessierten, ca. 1-3 Stunden
  • Ausbildung von Mitarbeitenden in fünf 2-Tages-Modulen, Minimum 6 Teilnehmende, Maximum 12. 

Themen der 5 Module 

  1. Umgang mit Groll 
  2. Ärger, Schuld und Scham-Bearbeitung und Auflösung 
  3. Heilung alter Verletzungen 
  4. Angst in Achtsamkeit verwandeln 
  5. die Macht der Vergebung 

Ausbildung-Abschluss: „Friedensbotschafter/in“ 

Mitglied bei